Online Marketing | SEO

So nutzen Sie strukturierte Daten für SEO

Strukturierte Daten sind ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung.

Was sind strukturierte Daten?

Mit strukturierten Daten (Structured Data, Mikrodaten oder schema.org) werden auf einer Webseite zusätzliche Informationen (Markups) hinzugefügt. Diese können von den Suchmaschinen gelesen und in den Resultatlisten in Form von Rich Snippets (z.B. mit einem zusätzlichen Bild oder einer Bewertung) angezeigt werden. Es gibt zwar verschiedene Formate von strukturierten Daten, Google empfiehlt aber ausdrücklich die Verwendung von Mikrodaten.

Das folgende Beispiel zeigt das Suchresultat eines News-Artikels angereichert mit Rich Snippets. Dieses hebt sich von den anderen Suchresultaten ab, indem basierend auf den strukturierten Daten ein Bild, der Name des Magazins und der Zeitpunkt der Publikation angezeigt werden.

News-Artikel Markup

Warum sind strukturierte Daten wichtig für SEO?

Das Verwenden strukturierter Daten wirkt sich aus den folgenden Gründen positiv auf das Suchmaschinen-Ranking aus:

  • Die Suchmaschinen erkennen, um welchen Inhaltstyp es sich handelt. Dieser kann entsprechend dargestellt werden, zum Beispiel werden Videos mit einem Thumbnail-Bild inklusive einem Play-Symbol dargestellt. So erkennt der Benutzer direkt, dass es sich um ein Video-Resultat handelt. Zusätzlich wird die Möglichkeit erhöht, in den Suchkategorien (Verticals) zu erscheinen (Videos in der Video-Suche und News-Artikel in der News-Suche).
  • Eine bessere Sichtbarkeit in den Resultatlisten der Suchmaschinen, weil der Suchmaschinen-Eintrag durch die Rich Snippets vergrössert wird. Dies führt zu einer besseren Klickrate, was sich positiv auf das Suchmaschinen-Ranking auswirkt.

So erstellen Sie strukturierte Daten

Das Erstellen strukturierter Daten erfordert fortgeschrittene HTML-Kenntnisse. Schema.org liefert detaillierte Informationen, wie Markups für viele verschiedene Inhaltstypen erstellt werden können. Diese schema.org Markups werden von den Suchmaschinen wie Google, Bing, Yahoo! und Yandex verstanden.

Eine vereinfachte Variante bietet der Data Highlighter von Google. Mit diesem können Datenfelder auf der Webseite mit der Maus markiert und getaggt werden. Dies ist jedoch nur für gewisse Datentypen möglich, Video Markups gehören beispielsweise nicht dazu. Zudem stehen die getaggten Informationen nur Google zur Verfügung, nicht aber anderen Suchmaschinen-Anbietern.

Zum Testen der strukturierten Daten bietet Google ein entsprechendes Tool an.

Einsatzgebiete strukturierter Daten für SEO

Von Google werden aktuell verschiedene Formen von Rich Snippets unterstützt. Welche Markups für Ihr Unternehmen relevant sind, hängt vom Geschäftsfeld und dem Webseiten-Inhalt ab. Beispiele von möglichen Markups sind:

Produkte

Produkt Markup

Veranstaltungen

Events Markup

Musik

Musik Markup

Rezepte

Rezepte Markup

Strukturierte Daten für Videos

Weil die Suchmaschinen grundsätzlich nur Text auf einer Webseite erkennen können, sind strukturierte Daten für Video-Inhalte besonders wichtig. Damit kann den Suchmaschinen mit Hilfe des Titels und einer Beschreibung der Inhalt des Videos mitgeteilt werden. Auch können ein Thumbnail-Bild und die Länge des Videos in den Resultatlisten der Suchmaschinen angezeigt werden.

Zusätzlich zu strukturierten Daten sollten zur SEO-Optimierung von Videos die folgenden Massnahmen angewandt werden:

  • Video-Transkription: Durch das Darstellen des Video-Inhaltes in Form von Text kann die Suchmaschine den gesamten Inhalt verstehen.
  • Video-Sitemap: Eine Video-Sitemap unterstützt den Crawling-Prozess von Video-Inhalten und liefert der Suchmaschine ebenfalls wichtige Informationen zum Inhalt der Videos.
Video Markup

Das Implementieren strukturierter Daten ist zwar mit einem gewissen Aufwand verbunden, dieser zahlt sich jedoch aus, indem eine bessere Sichtbarkeit in den Resultatlisten der Suchmaschinen erreicht wird.