SEO

SEO Guide: 6 Schritte um die Ranking-Position Ihrer Webseite zu verbessern

UPDATE (5.2.2015): Die aktuellsten SEO Tipps finden Sie in unserem SEO Guide 2015

Suchmaschinenoptimierung ist für viele eine Black Box, von der man nicht genau weiss, wie sie funktioniert. Vor einigen Jahren reichte es noch, eine Landing Page mit Keywords zu füllen und möglichst viele Links zu kreieren. Heute ist SEO eine umfangreiche und komplexe Aufgabe, die viele verschiedene Aspekte der Webseite betrifft.
In diesem SEO Guide stellen wir die wichtigsten Schritte einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung vor.

SEO Guide

1. Keyword-Recherche

Die Keyword-Recherche bildet die Grundlage der Suchmaschinen-optimierung. In diesem Schritt werden die Keywords gesucht und definiert, welche die Besucher benutzen, um Ihre Webseite oder die des Mitbewerbers zu finde

  • Hohes Suchvolumen und wenig Konkurrenz:
    Die besten Keywords sind diejenigen, die über ein hohes monatliches Suchvolumen verfügen und von den Mitbewerbern noch nicht benutzt werden.
  • «Long Tail» Keywords:
    Für Suchanfragen, die 3-4 Suchbegrife umfassen, ist das Suchvolumen zwar geringer, dafür die Konkurrenz nicht so hoch. Mit mehreren «Long Tail» Keywords kann mit wenig Aufwand eine gute Ranking-Position erreicht werden.
  • Konkurrenzanalyse:
    Die Konkurrenzanalyse gibt Aufschluss über das Verhalten der Konkurrenz und die verwendeten Keywords der Mitbewerber.

2. Technische Optimierung

Suchmaschinen verwenden Crawler, um den Inhalt einer Webseite zu indexieren. Wenn Ihre Webseite nicht den technischen Best Practice Richtlinien entspricht, hat der Crawler Mühe, den Inhalt der Webseite zu verstehen und die Webseite richtig zu indexieren. Dies führt dazu, dass die Webseite in den Resultatseiten der Suchmaschinen schlecht positioniert oder gar nicht aufgeführt wird. Aus diesem Grund sollten die folgenden technischen Anforderungen beachtet werden.

  • URL Struktur:
    Die URL sollte nicht länger als 100 Zeichen sein, Bindestriche anstelle von Unterlinien und keine Sonderzeichen beinhalten.
  • Title Tags:
    Jede Seite sollte einen eigenen Title Tag verwenden, der nicht länger als 65-75 Zeichen ist und zudem die wichtigen Keywords enthält.
  • Meta Description Tags:
    Die Meta Description sollte für jede Seite unterschiedlich sein, den Inhalt der Seite beschreiben und maximal 160 Zeichen lang sein.
  • Heading Tags:
    Für die Suchmaschine ist es wichtig, dass jede Seite nur einen H1-Titel enthält, der zudem die wichtigsten Keywords verwendet.
  • Doppelte Inhalte:
    Wenn der exakt gleiche Inhalt unter verschiedenen URLs erreichbar ist, weiss die Suchmaschine nicht, welche Seite indexiert werden soll. Doppelte Inhalte sollten entfernt oder Weiterleitungen eingerichtet werden.
  • Structured Data:
    Mithilfe von structured data können Sie den Inhalt Ihrer Webseite markieren und den Suchmaschinen zusätzliche Informationen zur Verfügung stellen. Mit rich snippets können zudem Inhalte der Webseite bereits auf den Resultatseiten der Suchmaschinen dargestellt werden. Unter http://www.schema.org, ist beschrieben, wie die verschiedenen Inhaltstypen wie Artikel, Produkte, Events, Filme, Personen oder Organisationen gekennzeichnet werden müssen.
  • Sitemaps:
    Die Verwendung einer Sitemap ist wichtig, da die Suchmaschinen das XML Sitemap Protokoll benutzen. Die Sitemap kann auf Google Webmaster Tools eingereicht werden, um Google die Struktur der Webseite mitzuteilen.
  • Rich Media:
    Bilder sollten über einen beschreibenden Dokumentennamen verfügen und mit einem <alt> Tag versehen sein. Für Videos empfiehlt sich eine Transkription des Textes und das Erstellen einer Video Sitemap.

3. Usability

Für Google ist die Usability der Webseite ein wichtiger Ranking-Faktor: “In general, webmasters can improve the rank of their sites by creating high-quality sites that users will want to use and share”. Die folgenden vier Kriterien bilden die Grundpfeiler für eine benutzerfreundliche Webseite und sollten für jede Webseite überprüft werden:

  • Ansprechender Gesamteindruck
  • Intuitive Navigation
  • Übersichtliche Informationsarchitektur
  • Qualitative guter Inhalt

4. Content Marketing

Google möchte für jede Suchanfrage das beste Resultat liefern und aktualisiert den Ranking-Algorithmus stetig. Aus diesem Grund ist das regelmässige Aufschalten von neuen und interessanten Inhalten wichtig. Neue Inhalte lassen sich zum Beispiel in Form von Blogs, E-Books, Tutorials, White Paper oder Infografiken auf der Webseite publizieren.

5. Social Media Strategie

Gemäss einer aktuellen Studie gehören social signals zu den wichtigsten Rankingfaktoren. Eine Social Media Strategie ist deswegen auch aus SEO Sicht wichtig und sollte die folgenden Schritte umfassen:

  • Ziele der Social Media Strategie festlegen (z.Bsp. Content Sharing)
  • Zielgruppen-Recherche und Verstehen der Zielgruppen-Bedürfnisse
  • Relevante Social Media Netzwerke auswählen (max. 3-4 soziale Netzwerke)
  • Beeinflusser finden und sich mit ihnen vernetzen
  • Erstellen eines Posting-Plans für regelmässige Posts in den sozialen Netzwerke

6. Link Building

Links sind nach wie vor ein wichtiger Bestandteil bei der Berechnung der Rankingposition. Bei der Bewertung der Links zählt jedoch nicht mehr nur die Anzahl, sondern auch die Qualität und Relevanz. Somit sind bezahlte und themenfremde Links keine Option mehr. Links müssen gezielt aufgebaut werden, wofür es zahlreiche Techniken gibt, wie zum Beispiel:

  • Guest Blogs:
    Vorsicht ist geboten, wenn es sich um themenfremde Blog Posts mit einem hohen Volumen handelt. Google könnte dies als unnatürliche Links ansehen.
  • Wettbewerbe und Give-aways:
    Mit Wettbewerben und Give-aways kann der Besucherstrom erhöht werden, die Webseite gewinnt an Bekanntheit und durch die Verbreitung des Wettbewerbslinks können Links generiert werden.
  • Broken Link Building:
    Diese Technik umfasst das Aufspüren von toten Links der Mitbewerber auf Webseiten, die für die jeweilige Branche wichtig sind. Wird ein toter Link gefunden, kann der Webmaster der Webseite gebeten werden, den toten Link durch einen Link auf die eigene Webseite zu ersetzen.