Allgemein

5 einfache Schritte, um den Google Keyword Planner für SEO zu verwenden

Keywords bilden die Grundlage für SEO. Ohne Keywords würde SEO gar nicht existieren, da jede Suche in einer Suchmaschine mit der Abfrage von Keywords beginnt. Daher ist der erste Schritt, um in Suchmaschinen gefunden zu werden, die Keyword-Recherche.

Wie verwenden Sie den Google Keyword Planner für SEO?

Das Verständnis dafür, welche Keywords für Ihre Nische relevant sind und Sie somit nutzen sollten, ist entscheidend für Ihre Keyword-Strategie.

In diesem Beitrag lesen Sie, wie Sie den Google Keyword Planner für SEO in nur 5 einfachen Schritten verwenden.

Was ist die Keyword-Recherche für SEO?

Keywords sind Wörter, die Nutzer:innen bei Google eingeben, um Inhalte zu finden.

Der Einsatz der richtigen Keywords in Ihrer SEO-Strategie ist entscheidend dafür, dass Ihre Inhalte in den Suchmaschinen gefunden werden und Traffic auf Ihre Webseite ziehen. Die Keyword-Recherche für SEO ist der Prozess, potenzielle Keywords zu identifizieren, mit denen Ihre Landing Page später bei Google gefunden wird.

Ohne eine Keyword-Recherche erstellen Sie im Grunde genommen Inhalte im Blindflug. Stellen Sie sich vor, Sie verbringen Wochen oder Monate damit, eine Webseite mit grossartigen Inhalten zu erstellen, die aber nie in den Suchmaschinen gefunden und gelesen wird. Dies vermeiden Sie mit dem strategischen Einsatz von Keywords.

5 einfache Schritte zur Verwendung des Google Keyword Planners für SEO

Der beste Weg, eine Keyword-Recherche für SEO durchzuführen, ist die Verwendung des Google-eigenen Tools: des Google Keyword Planners.

Ursprünglich wurde der Google Keyword Planner für Werbetreibende entwickelt, um auf Keywords für Google Ads zu bieten. Er kann aber ebenso gut für organische Suchergebnisse in Google eingesetzt werden, da die Funktionsweise die gleiche ist.

Die Nutzer:innen suchen in Suchmaschinen wie Google nach Keywords, indem sie sie in das entsprechende Suchfeld eingeben. Dann werden die Suchergebnisse in den Google-Suchergebnissen platziert.

Diese Keywords und die entsprechenden Suchdaten (wie z. B. Suchvolumen) sammelt Google in seinem Keyword-Planungstool, das Sie kostenlos im Google Ads Konto nutzen können.

Schritt 1: Loggen Sie sich in Google Ads ein und öffnen Sie den Google Keyword Planner

Der erste Schritt besteht darin, sich in Ihr Google Ads Konto einzuloggen. Falls Sie noch keines haben, können Sie sich einfach und kostenlos registrieren.

Google Keyword Planner Path in Google Ads

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, finden Sie den Google Keyword Planner unter dem Menüpunkt “Tools und Einstellungen”. Wählen Sie ihn dort aus, um das Tool zu starten.

 

Schritt 2: Brainstormen Sie, um Ihre Haupt-Keywords zu finden

Beginnen Sie nun mit einem Brainstorming über Ihre Haupt-Keyword-Themen. Dabei handelt es sich um die Hauptthemen Ihrer Webseite.

Google Keyword Planner Auswahl

Sind Sie zum Beispiel im Bereich Innenarchitektur tätig, müssen Sie die zu Ihrem Unternehmen passenden Haupt-Keywords rund um den Begriff “Innenarchitektur” finden. Schreiben Sie alle Begriffe auf, die Ihnen zu diesem Thema einfallen. Dies müssen übrigens nicht nur einzelne Wörter sein – Sie können auch Wortkombinationen wie zum Beispiel “moderne Innenarchitektur” oder “Innenarchitekt in Zürich” wählen.

Google Keyword Planner Brainstorming Keywords

Es gibt viele verschiedene Inhalte und Ansätze, mit denen Sie sich dem Thema «Innenarchitektur» nähern können. Wie aber können Sie entscheiden, welches Thema das Beste ist? Durch die Informationen, welche wir sogleich im Google Keyword Planner finden werden!

Schritt 3: Ändern Sie die Standorteinstellung im Keyword Planner auf ein bestimmtes Land

Die Standorteinstellung legen Sie am besten danach fest, wo sich Ihre potenziellen Kunden:innen befinden.

Wir empfehlen nicht, auf «alle» zu zielen, weil diese Einstellung zu breit ist und Ihnen wahrscheinlich viel mehr Suchvolumen angezeigt wird, als tatsächlich von Ihrer Zielgruppe ausgeht.

Google Keyword Planner Region Setting

 

Schritt 4: Stellen Sie den Datumsbereich auf die letzten 12 Monate ein

Stellen Sie den Datumsbereich auf die letzten 12 Monate ein, damit Sie die neuesten Daten zum Suchvolumen von Keywords erhalten.

Das Suchvolumen verrät Ihnen, wie viele Personen tatsächlich bei Google dieses Keyword eingeben. Je höher das Suchvolumen, desto grösser ist Ihr Traffic-Potenzial.

Google Keyword Planner date setting

 

Schritt 5: Analysieren Sie die Suchnachfrage nach Keywords

Nun sind wir im besten Teil: das Finden der Keywords, auf die Sie abzielen möchten.

Google Keyword Planner Results

Hier können Sie zum Beispiel sehen, dass das Schlüsselwort “Raumgestaltung» ein höheres Suchvolumen aufweist als “Raumakustik».

Google Keyword Planner Results Detail 1

Bei “Beleuchtungskonzept» und “Dekorationselemente» hat Ersteres klar die Nase vorn.

Google Keyword Planner Results Detail 2

Daher würden Sie, wenn Sie einen Artikel über Innenarchitektur schreiben wollten, zum Beispiel “Innovative Beleuchtungskonzepte in der Innenarchitektur” oder “Minimalistische Beleuchtungskonzepte – Ideen für Ihr Zuhause” als mögliche Themen in Betracht ziehen.

Wiederholen Sie Schritt 2 – 5, um auch Neben-Keywords zu finden

Nachdem Sie die wichtigsten Keywords, die sogenannten Haupt-Keywords, gefunden haben, wiederholen Sie die Schritte 2 bis 5, um verwandte Neben-Keywords zu identifizieren. Diese Neben-Keywords erhöhen die thematische Relevanz Ihres Blogartikels und decken ein breiteres Spektrum an Suchanfragen ab.

Neben-Keywords sind spezifischer und weniger umkämpft als Haupt-Keywords. Sie ermöglichen es Ihnen, gezielte Inhalte zu erstellen, die auf bestimmte Aspekte Ihres Hauptthemas eingehen. Zum Beispiel könnten Sie, wenn Ihr Haupt-Keyword «Innenarchitektur» ist, Neben-Keywords wie «nachhaltige Innenarchitektur» oder «Innenarchitektur für kleine Räume» recherchieren und integrieren.

Durch die Einbindung dieser Neben-Keywords verbessern Sie Ihre Chancen, in den Suchmaschinen gefunden zu werden, und bieten Ihren Leser:innen mehr wertvolle Informationen. So bleibt Ihr Blogartikel umfassend und relevant.

Verbessern Sie Ihre SEO-Strategie durch Keyword-Recherche

Nun, da Sie wissen, wie Sie den Google Keyword Planner verwenden, sind Sie bestens gerüstet, um Ihre SEO-Strategie zu optimieren. Durch die gezielte Auswahl von Keywords können Sie sicherstellen, dass Ihre Inhalte von der richtigen Zielgruppe gefunden werden. Denken Sie daran, regelmässig Ihre Keyword-Recherche zu aktualisieren und anzupassen, um stets auf dem neuesten Stand zu bleiben und auf Veränderungen im Suchverhalten reagieren zu können.

Die Keyword-Recherche ist kein einmaliger Prozess, sondern sollte kontinuierlich Teil Ihrer SEO-Bemühungen sein. Nutzen Sie die gewonnenen Erkenntnisse nicht nur für Blogartikel, sondern auch für Ihre gesamten Webseiteninhalte, Meta-Beschreibungen und sogar Ihre Social-Media-Posts. So erzielen Sie langfristig mehr Traffic und eine bessere Sichtbarkeit in den Suchmaschinen.

Mit diesen fünf einfachen Schritten und der kontinuierlichen Optimierung Ihrer Keywords sind Sie auf dem besten Weg, Ihre SEO-Strategie erfolgreich umzusetzen. Viel Erfolg dabei!